Archive for the ‘Lesung’ Category

Digital schwach, analog noch voll am Start – am 14. November wieder S&K

Sonntag, November 10th, 2013

In den letzten Monaten hat Schlotzen & Kloben digital geschwächelt: Schlotternd stand unser Blog im beißenden Winterwind des WWW, durch keine warme Schicht aktueller Beiträge geschützt. Jetzt erst, wo es draußen kalt wird, erbarmen wir uns auch daheim vor dem Monitor und kleiden ihn endlich in neues Textwerk.
Für Vernachlässigung gibt es bekanntlich viele Ausreden und keine Entschuldigung, deshalb wollen wir euch hier kurz erstere präentieren, ohne den Versuch zu unternehmen, letzteres aus ihnen zu machen:

Zum einen waren Herr Nicolaisen, Herr Schmidt und Herr Weinert und den letzten Monaten schwer mit der Gründung des E-Book-Verlags Das Beben beschäftigt. Darüber müsst ihr nicht hier nachlesen, sondern dort. Zum anderen hat Herr Schmidt letzte Hand an sein erstes Buch gelesen, das soeben bei Medusenblut erschienen ist; die zehn enthaltenen Geschichten haben allesamt bei Schlotzen & Kloben das Licht der Welt erblickt, einige davon als Frühgeburten. Frisch aus dem Brutkasten gibt es nun die vollendeten Fassungen gedruckt. Erwerben kann man sie nicht nur direkt beim Verlag und in der Otherland-Buchhandlung, sondern natürlich auch und vor allem bei unserer nächsten Lesung am 14. November 2013 in der Z-Bar. Die übrigens besonders denkwürdig ist, denn erstmal, seit Frau Schröder ganz offiziell in den Kreis der Schlotzerinnen & Kloberinnen aufgenommen wurde, werden wir in voller, achtfüßiger Belegschaft da sein!

Bei soviel ersten und letzten Dingen in einem Post lässt sich zuletzt nur noch hinzufügen: Kommt pünktlich, denn wer zuerst kommt, kann sich einen Platz in der letzten Reihe sichern!

Wann klobt es wieder?

Montag, April 22nd, 2013

… die Frage wurde hier auf dem Blog jüngst laut, und zu recht, denn das tut es schon bald, genauer: Am 9. Mai 2013 ab 20 Uhr in unserer neuen Heimat, der Z-Bar! Genaugenommen klobt es da nicht nur wieder, sondern neuer, schneller, größer, besser und weiter, denn wir haben einen Neuzugang in unserem Rund zu feiern. Mehr in Kürze an dieser Stelle!

Diesen Freitag: Nicolaisen, Schmidt und Weinert zu Gast im Stirnhirnhinterzimmer

Montag, März 18th, 2013

Was soll man da viele Worte machen: Nachdem wir uns letzte Woche den Einstand in der Z-Bar gegeben haben, zieht es uns kommenden Freitag, am 22. März, gleich wieder dorthin: Das Stirnhirnhinterzimmer lädt zur langen Nacht, und Herr Nicolaisen, Herr Schmidt und Herr Weinert sind neben anderen buchstäblich erlesenen Gästen mit von der Partie. Los geht es ab 20 Uhr.

Schlotzen im MärZ

Montag, März 11th, 2013

wofür denn wohl das große „Z“ in der BetreffZeile steht? Und überhaupt, warum wimmelt es in dieser Mail vor großen Zs? Wie in Zebra, Zulu, Zoroaster? Na ist doch klar, S&K lesen am Donnerstag, d. 14.3. in der Ze-hett-Bar in der Bergstraße 2 (Zwei). Und das reimt sich. Und was sich reimt ist wahr. Wahr ist auch, dass Simon „Doktor Z“ Weinert nicht dabei sein wird. Mindestens genau so wahr ist aber, dass Svenja „Zvenja“ Schröder mit von der Partie sein wird. Und natürlich der Jakob und der Jasper! Die Z-Bar findet ihr in der Bergstr. 2 in Berlin-Mitte, gut zu erreichen mit z(!)B der U8/Rosenthaler PlatZ. Man wird euch am Eingang nach Geld fragen; es ist nicht viel, und wenn ihr reinen HerZens um ErmäsZigung ersucht, wird sie euch Zuteil. Wir freuen uns auf euch am neuen Ort in alter Frische – ab jetzt mit besserer Bestuhlung, mehr Stille und ohne Zigarettenrauch. Um 8 geht´s los – kommt pünktlich, denn wer pünktlich kommt, ist schon mal da – und dann kann ja bekanntlich nicht mehr viel schiefgehen!

Sag zum Abschied leise Hallo!

Dienstag, Februar 12th, 2013

Letzte Woche war er also, unser letzter Auftritt in der Tristeza, bei der neben den drei Herren einmal mehr Svenja Schröder aufgetreten ist, die inzwischen so oft bei uns gastiert, dass von Gastieren eigentlich nicht mehr die Rede sein kann. Es ging viel um Liebe und manchmal auch um den Tod, wie das bei Abschieden eben so ist. Die Gesellschaft war erlesen und trotzdem so groß, dass sie zum Teil sogar die Jacken auf ein freies Stück Boden breiten und sich auf diesem dünnen Polster niederlassen musste. So sehr wir auch den Charme der Improvisation schätzen, bevorzugen wir für unser Publikum doch eigentlich gepolsterte Kinosessel – und die, das sei bereits verraten, gibt es am Ort unserer künftigen Auftritte in ausreichender Zahl!

Wo dieser Ort ist, dürfen wir leider erst übermorgen verraten. Wann wir dort auftreten, können wir aber bereits verlautbaren: Unsere erste Lesung in den neuen Gefilden wird am Donnerstag, dem 14. März um 20 Uhr beginnen! Ab dann treten wir dann jeden zweiten Monat auf, und zwar am 2. Donnerstag im Monat. Vielleicht lassen wir uns sogar noch einen Reim einfallen, mit dem man sich das gut merken kann.

Kommt also zur neuen Zeit an den neuen Ort, denn nur dann werdet ihr mit uns alt!

Wichtig: Schlotzen pausiert noch einmal und klobt um!

Mittwoch, Januar 2nd, 2013

Liebe Freundinnen und Freunde des weniger gepflegten Schlotzens, wir haben es ja schon angekündigt: Im neuen Jahr wird alles anders. Vor allem aber wird es im Moment und ist noch nicht, und deshalb können wir am kommenden ersten Donnerstag des unverhofft doch stattfindenden Januars 2013 nicht stattfinden, sondern müssen im Dichterkämmerchen hocken und neue Geschäftsideen auf der brandheißen Flamme unserer dreifältigen Einfälle köcheln. Oder ganz schlicht gesagt: Schlotzen & Kloben im Januar fällt aus. Im Februar servieren wir dann aber zum gewohnten Termin Ungewohntes. Behaltet außerdem den Blog hier im Auge, falls eventuell noch eine kleine Sonderveranstaltung dazwischenrutscht.

Also: Nächstes Schlotzen am 7. Februar 2013 um 20 Uhr!

Bleibt uns treu, denn wer treu bleibt, bleibt länger!

6.12.2012: Die Pause zum Nikolause

Dienstag, Dezember 4th, 2012

Am 6.12. pausiert Schlotzen & Kloben in der Tristeza, denn es schnieft gewaltig im Dreierrund … stattdessen gibt es am gleichen Ort glücklicherweise den Kleinkunstabend zur Sterni-Konferenz, und wer da Fragezeichen statt Sterne sieht, kann sich hier übers Programm informieren:
http://tristeza.org/?navi=3
Dummerweise tritt das Schlotzen-Rund nur entgegen der Ankündigung eben ob der oben erwähnten Verschnieftheit nicht auf … Dafür kehrt es dann im neuen Jahr um so gesünder zurück und macht, so die Weissagung, die aus dem Inhalt des aktuell vollgeniesten Taschentuchs gelesen wurde, so einiges neu!

Broooaaammmm!!

Dienstag, Juli 31st, 2012

Drei Worte wie ein Donnerhall. Oder wie drei Donnerhalle. Oder wenigstens wie drei Worte: Nicolaisen, Schmidt, Weinert. Ordentlich durchgeschüttelt und tief gerührt. Sie lesen Geschichten. Fantastische Geschichten. Aber für Sie immer noch: Fräulein Geschichten!

Zum ersten Mal seit so langer Zeit gemeinsam an einem Abend, dass man schon fast von einer Reunion sprechen kann, ja muss. Kommt alle am Donnerstag, d. 2.8. um 20 Uhr ins tristeza in der Pannierst. Und zwar pünktlich, denn wer pünktlich kommt, muss weniger Olympia gucken!

Don’t you forget about the first thursday!

Mittwoch, Juni 6th, 2012

Dieser Donnerstag, der 7. Juni, ist wieder ein heißersehnter, doppelt heiß, weil das letzte Schlotzen so unvermittelt ausfallen musste, dreißfach heiß, denn es ist Sommer, Sommer, Sommer in the city, und was tut man da lieber als sich in engen Räumen zu drücken und sich durch gute Unterhaltung die eigene kulturelle Kompetenz zu beweisen?
Schlotzen & Kloben ist also wieder da, am 7. Juni um 20 Uhr in der Tristeza, wie ihr es kennt und liebt, nur anders! Mit Orks! Mit Flaschenpfand! Mit einem Gast!

Eilmeldung: Heute Abend schlotzlos!

Donnerstag, Mai 3rd, 2012

Liebe Leute, es ist passiert: Herr Weinert ist im Urlaub, Herr Schmidt ist anderweitig eingebunden, und Herr Nicolaisen wollte eigentlich sein heißersehntes Best-Of lesen – doch nun ist der Versuch, sich mit Medikamenten für den Anlass hochzuputschen fehlgeschlagen, er liegt darnieder, und obwohl wir ihm gerne beim Delirieren zuhören würden, ist der Weg für ihn zu weit, die Anstrengung zu groß, die Krankheit zu übermächtig – er muss daheim bleiben!
Ihr müsst das nicht, obwohl Schlotzen&Kloben heute ausfällt. Wenn ihr das hier nicht lest und so doch kommt, kommt pünktlich, dann schafft ihr es alternativ noch ins Kino – und seid euch gewiss, dass es uns tausendfach leidtut und wir dafür den nächsten Monat genau so lang und dreimal so gut lesen werden!